Geschenke-zur-Geburt
Geschenke finden, Werbung/Kooperation

Was schenkt man zur Geburt?

Besonders die Geburt bereitet vielen Schenkenden Kopfzerbrechen, denn was gibt es denn, das die werdenden Eltern noch nicht besitzen?

Im Grunde musst du dich hier zwischen wirklich sinnvollen Geschenken und jenen, die am Ende womöglich keine Verwendung finden, entscheiden. Daher macht es viel Sinn, sich mit den Eltern abzusprechen, die haben vielleicht eine Wunschliste mit Dingen, die sie zur Erstausstattung noch benötigen. Auf der anderen Seite kann man für Babies nie genug Kleidung haben. Ein kuscheliger Wollwalk wäre da zum Beispiel eine Idee. Oder aber du entscheidest dich für ein selbstgemachtes Geschenk, dazu findest du hier fünf verschiedene Ideen zum Nachmachen.

Bei Kleidungsstücken solltest du immer etwas Zuwachs miteinkalkulieren, denn gerade in den ersten Monaten wächst das Baby rasant aus seinen Sachen raus!

Etwas Nützliches, etwas Praktisches

Nützlich und praktisch kommt natürlich immer am besten und beschert in sechs Monaten nochmal ein großes Extradanke, da die Eltern dann erst merken werden, wie großartig das Geschenk war, das zunächst vielleicht mit Skepsis entgegengenommen wurde. Daher niemals überbewerten, die Zeit regelt das schon. Die und die vielen, vielen schlaflosen Nächte.

Gutscheinideen

  • Abdruckset
  • Apotheke
  • Babysitter
  • Drogerieartikel
  • Fotosession
  • Kinder-Erste-Hilfe-Kurs
  • Kinder-Fachmarkt
  • Kleidung
  • Kochbox
  • Massage
  • Pekipkurs
  • Putzdienst
  • Spa
  • Thermenwochenende
  • Trageberatung

Diese Gutscheine können selbst gebastelt oder auch gekauft sein; je nachdem, worum genau es geht.

Setideen

  • Entspannt baden (Set für die Eltern)
  • Erinnerungen sammeln (Tagebuch, Fotoalbum, Bilderrahmen aus Salzteig, …)
  • Erste-Hilfe-Koffer für Kinder (Heilwolle, Wundcreme, Babypuder, …)
  • Rund ums Schlafen (Kuscheltier, Nachtlicht, Krabbeldecke, Mobile, …)
  • Rund ums Stillen (Stilltee, Stillschal, Stillkissen, …)
  • Spielzeug (Spieluhr, Mobile, Greifling, Fühlbuch, …)
  • Windeltorte

Hier kaufst du die Produkte und machst einen Korb draus. Lässt sich natürlich super mit Gutscheinen kombinieren.

Bücher

(Affiliate-Links!)

Verzichte hier lieber auf die klassischen “Bücher für Dummies” & Co., denn die besorgen sich werdende Eltern meist selbst schon direkt.

Denk bei den Geschenken auch gerne an den Kindsvater. Schon klar; die Mutter macht die meiste Arbeit, das ist das große Klischee. Aber wir befinden uns im 21. Jahrhundert, die Männer werden zu immer pflichtbewussteren Familienvätern und springen nachts aus dem Bett, sobald das Baby schreit, damit die Mutter mal ein paar ruhige Minuten hat. Und nur kurz später machen sie sich auf den Weg in die Arbeit, falls sie nicht ohnehin im Elternjahr sind.

Du musst an das Baby denken, aber auch an die Eltern

Solange das beschenkte Baby noch nicht mit dir sprechen kann, um dir seine Wünsche mitzuteilen, solltest du bei der Geschenkewahl immer mit den Eltern kooperieren. Die können dir von allen Beteiligten natürlich am schnellsten sagen, wo der Schuh drückt. Und geht es den Eltern gut, hat es selbstredend auch das Baby gut.

Das könnte dir auch gefallen